Bitcoin Alternative: Rubycoin

rby
„Rubycoin is Freedom“ – so beginnt der Promoartikel der Kryptowährung Rubycoin. Der Coin wirkt auf den ersten wie ein gewöhnlicher Kryptocoin: Kleiner Wert, wenig Nutzer, den gebräuchlichen Scrypt Algorithmus. Doch laut dem Gründer ist Rubycoin diese eine Währung, auf die wir alle gewartet haben.
Wieso?
Das will er uns zunächst aber nicht verraten.

Beim Minen soll alle 150 Sekunden – 2,5 Minuten – ein Block gefunden werden. Soweit also noch nichts besonderes. Maximal soll es 60 Millionen Coins geben, was ein relativ weit verbreiteter Wert ist. Die Anzahl der Coins pro Block ist relativ niedrig. Das stört mich zwar, da es das Bekommen von kleinen Mengen noch Schwerter macht, lässt aber im Endeffekt den Wert eines jeden Coin steigern. Dabei muss sich jeder Entwickler aber selber entscheiden.

Wie üblich gibt es einen Windows Wallet. Außerdem einen Mac Wallet, wessen fehlen mich gerade bei jungen Coins etwas stört – ich will schließlich auch mal von Anfang an dabei sein… Linux, IOS und Android sind wie so oft nicht dabei. Natürlich ist auch der Code angegeben, da auch dieser Client Open Source ist.

Zudem gibt es wie immer einige Pools, welche auch alle relativ gut besucht waren, als ich selber das Poolmining der Rubycoins ausprobierte. Dazu kamen wie immer Börsen und Soziale Netzwerke.

Vielleicht etwas seltener, aber desto erfreulicher war, dass Faucets angeben wurden, welche man meist nur bei Bitcoins und Dogecoins findet. Doch die Auszahlung war zu meiner Enttäuschung sehr gering.

Zudem wurden Links zu Rubycoin Spielen angegeben, welche mich zwar nicht sonderlich reizen, aber ausprobiert habe ich dennoch ein paar 😀

In den Kommentaren der Bekanntmachung wurden zwar auch Fakevorwürfe gemacht, und es wurde auch über die 2% Premine, die an die Admins gehen gestritten, aber alles in allem waren die Kommentare positiv.

In der Bekanntmachung, wie auch auf der Rubycoin eigenen, nebenbei bemerkt gut gelungenen Webseite, waren allerdings keine der angekündigten umwerfenden Neuerungen vorhanden.

Mein Selbstversuch mit den Rubycoins lief leider nicht so gut, da ich auch nach einem Tag des Minens gerade mal 0,14 Rubycoins verdient hatte.

 

 

Bitcoin spenden: 15caM4Bcd9Ze32W69AexuR49Teu9pFW12y

Dogecoin spenden: DLkbiKgt2GWedj3pT5jbUHzxKgKxm3nphW

Litecoin spenden: LPrvYkVR5sq9GQRpy862TeS7aLDCj1eW5Q

Peercoin spenden: PQjhuqVGVfNqWMDfLddrWgryMJ1jTyokzC

Nächster Artikel: Bitcoin Alternative: Litecoin

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bitcoin Alternative: Rubycoin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s