Poloniex – Bitcoin Exchange Börse

Screenshot 2015-04-22 at 02.55.37 nachm.

In diesem Artikel möchte ich euch Poloniex vorstellen, eine Bitcoin Exchange Börse.

Es gibt allerdings nicht nur ein oder zwei verschiedene Kryptocoins, sondern etwa 100 (eine Schätzung meinerseits, es können auch mehr oder weniger sein). Zu diesen gehören neben großen Währungen wie Bitcoin, Litecoin, Dogecoin oder Peercoin auch kleine Währungen wie Mintcoin oder Reddcoin. Zudem werden alle paar Tage weitere Kryptocoins hinzugefügt. Als letztes wurden ARCHcoin (ARCH) und BIGcoin (HUGE) hinzugefügt.

Handeln lässt sich mit Bitcoins (BTC), Monero (XMR) und USDT. Allerdings lassen sich die meisten Coins nur durch den Bitcoin erwerben. Gerade der Trade BTC<->Kryptocoin ist der größte und meist verwendete.

Besonders bei dem Handeln mit USDT mangelt es oft an Auswahl, womit ich allerdings nie auch nur ansatzweise Probleme hatte, da ich eigentlich nur mit Bitcoins handle. Trades können ab einem Gesamtwert von 0,0001 Bitcoins gemacht werden.

Poloniex ist für den Nutzer zunächst kostenlos. Beim Traden nimmt Poloniex aber einen kleinen Anteil als Steuern. Dieser Anteil ist aber sehr gering und gegenüber dem Nutzer extrem fair! Des weiteren nimmt Poloniex auch beim Lending und Margin-Trading einen geringen Anteil des Handelsvolumen an Steuern.

Screenshot 2015-05-25 at 10.49.24 vorm.

Mit dem letzten Update wurden bei Poloniex zwei weitere Funktionen eingeführt: Margin Trading und Lending. Das Margin Trading (Deutsch: Effektenlombardkredit) ist eine Unterform des Lombardkredits. Beim Lending könnt ihr zudem Bitcoins, Litecoins und einige andere Kryptocoins an andere Poloniex-Nutzer verleihen. Diese bekommt ihr dann mit ein paar Prozent Gewinn zurück! Ihr gebt also quasi ein Kredit an einen anderen Nutzer.

Alles in Allem ist Poloniex meine Lieblings Bitcoin-Börse, aufgrund vieler Funktionen und guter Benutzerübersicht. Zudem gibt es viele verschiedene Währungen, welche das Traden interessant machen!

Nächster Artikel: Ore-Mine: Bitcoin Faucet 

Mintcoin Faucet Liste

Der Mintcoin ist eine weitere kryptische Währungen.

Um welche zu bekommen, muss man sie Kaufen oder Farmen – oder Faucets benutzen. Faucets finanzieren sich meistens durch Spenden und Werbung, und sind dazu da, Coins zu verschenken. In diesem Fall Mintcoins.

Hierbei läuft es genauso wie bei Dogecoin Faucets oder Litecoin Faucets. Zunächst öffnet ihr einen der Faucets. Irgendwo auf der Seite ist nun ein Feld, in das ihr eure Mintcoin-Adresse eingeben müsst. Hier kopiert ihr einfach eure Adresse ein, welche ihr zum Beispiel bei Poloniex erstellen könnt. Danach gibt es auf der Seite ein Captcha, welches ihr lösen müsst. Dieses besteht zum Beispiel aus Zahlen, Buchstaben oder auch aus einem kleinen Spiel. Nachdem ihr dieses Captcha gelöst habt klickt ihr auf einen weiteren Knopf und bekommt eure Mintcoins überwiesen!

Ich weiß leider nicht, wie lange alle Faucets am laufen bleiben, denn manchmal geht den Betreibern das Geld aus. Sollte dies der Fall sein, darf man mich gerne darauf hinweisen, dann werde ich die Liste verbessern. Auch wenn neue Faucets hinzukommen, werde ich die Liste erweitern.

Sortiert habe ich die Faucets nach der Auszahlung, die ich bekommen habe. Die Auszahlungen ändern sich aber recht häufig, je nach aktuellem Wert der Mintcoins, welcher in letzter Zeit gestiegen ist.

1.  Bei diesem Faucet bekommt man im Moment 10-50 Mintcoins pro Auszahlungen:      

http://www.thecoinmine.com

2.  Beim zweiten Faucet bekommt ihr bei jeder Auszahlung 50 Mintcoins und wenn ihr euch bei              MultiFaucet anmeldet, sogar 55.

http://www.multifaucet.tk

3. Beim letzten Faucet bekommt ihr momentan zwischen 5 und 20 Mintcoins pro Auszahlung.

http://mintcoin.cyanrainbow.com

Nächster Artikel: Ore-Mine: Bitcoin Faucet 

Ore Mine – Bitcoin Faucet Website

Screenshot 2015-03-28 at 10.08.11 vorm.

Heute geht es mal wieder um Faucets, genauer gesagt um einen bestimmten Bitcoin-Faucet.

Es handelt sich um einen Faucet, der BTC-Flow sehr ähnlich ist. Allerdings ist hier die Auszahlung deutlich geringer. Und auch das Design ist um Klassen schlechter. Allerdings ist das Design natürlich nicht so wichtig, da es ja in erster Linie um das Geld geht.

Bei normal Faucets wird man mit Werbung überrannt, gibt Bitcoin-Adresse und Captcha-Code ein und bekommt eine kleine Summe Bitcoins gutgeschrieben bzw. überwiesen. Bei Ore-Mine ist das allerdings etwas anders. Zunächst einmal müsst ihr einen Account mit eurer Bitcoin-Adresse erstellen. Diese könnt ihr zum Beispiel von Poloniex oder von Xapo haben.

Wenn ihr danach den Faucet benutzten wollt, klickt ihr auf die kleinen Bildchen auf der Seite. Hier bekommt ihr immer wieder kleine Summen gutgeschrieben. Die Größe der ändert sich immer wieder in positive und wird mit der Zeit immer größer. Irgendwann habt ihr dann eine relativ große Summe zusammen, die ihr euch auszahlen lassen könnt.

Also probiert den Faucet aus, es lohnt sich!

Edit: Ore-Mine ist nicht mehr verfügbar!

Nächster Artikel: Bitcoins Vermehren – MultiCryptos